Vischer's Symphony no. 104

Dienstag, 16. April 2013, 19.00 Uhr Meistersingerhalle

SURPRISE!

Überraschungskonzert zur Verabschiedung des ehemaligen Schulleiters Thomas Karl

PROGRAMM:

Leopold Mozart, Konzert für Posaune und Orchester D-Dur

Christian Lindberg, Kundraan für Posaune und Streicher

Antonin Dvorak, Symphonie Nr. 9 E-Moll op. 95 "Aus der neuen Welt"

Es sang der Projektchor der Peter-Vischer-Schule

Dirigent, Posaune: Christian Lindberg

Christian Lindberg hat über 300 Werke für Posaune uraufgeführt – darunter mehr als dreißig selbst komponierte Werke. Schon früh in seiner Karriere wurde er neben Yo Yo Ma und Gidon Kremer zum Solist des Jahres des BBC Music Magazines und 2000 von einem internationalen Blechbläser-Magazin unter die fünf besten Blechbläser des 20. Jahrhunderts gewählt. Als erster schwedischer Instrumentalist hat er als Solist mit den Berliner Philharmonikern und dem Chicago Symphony Orchestra gespielt. Im Mai 2007 war er Artist in Residence im Musikverein in Wien.

Christian Lindberg hat mit nahezu jedem bekannten Orchester und Dirigenten unserer Zeit zusammen gearbeitet.
Erst mit 17 Jahren hat Christian Lindberg begonnen Posaune zu spielen, sein großes Vorbild war damals der Jazz-Posaunist Jack Teagarden. Er wurde am Royal College of Music in Stockholm aufgenommen und bekam eine Anstellung als Posaunist im Orchester der Königlichen Schwedischen Oper in Stockholm. Mit 20 Jahren verließ er das Orchester, und begann seine internationale Solisten-Karriere. Parallel dazu machte er eine überaus erfolgreiche Karriere als Dirigent und Komponist. Sein Terminplan verbindet seine Verbundenheit als Chefdirigent des neugegründeten Norwegian Arctic Symphony Orchestra mit den Aufgaben als Gastdirigent der großen internationalen Orchester ebenso wie die Aufträge, die er als Komponist von Orchestern, Ensembles und Solisten erhält und auch seine weiterhin fortgesetzte Tätigkeit als Solist.

Heute tritt Christian Lindberg oft als Solist bei Veranstaltungen auf, die er auch dirigiert. In Zukunft wird er zudem einige exklusive Auftritte als Solist mit dem Concertgebouw Orchester in Amsterdam, dem Australian Chamber Orchestra und dem Minnesota Orchestra haben.

 

 

Gertrud Schubert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

G. Schubert