The Vischermen

Seit Jahren spielen The Vischermen, die Schulband der Peter-Vischer-Schule, angetrieben seit dem Schuljahr 2014/15 von Dr. Markus Wollin, in naturgemäß wechselnden Besetzungen ein abwechslungsreiches und spannendes Repertoire zwischen Soul, Funk, Blues und Jazz.

Auch für die aktuelle Generation gilt: Eine Schülerband, und zwar eine richtig gute. 

Sie treten bei vielen Schulveranstaltungen auf, repräsentieren die PVS aber auch bei öffentlichen Auftritten. 

Unsere jüngsten Auftritte:
• Bigband-Treffen mit Maria Ward und Ansbach im Juni 2015
• Schulfest 2015
• Weihnachtskonzert 2015
• Vischer’s Symphony 2016
• Bigband-Konzert Juni 2016
• Schulfest 2016

Night of The Bigbands - The Vischermen meet...

Big Band Treffen von Peter-Vischer-Schule Nürnberg, Maria-Ward-Schulen Nürnberg und Platen-Gymnasium Ansbach

Wer sich ein Battle of the Bigbands erhofft hatte, war an diesem Abend fehl am Platz. Als die Aula der Peter-Vischer-Schule in Nürnberg am Freitag, den 19.06.2015, gegen 21 Uhr merklich erzitterte, wurde dort kein Kampf ausgetragen, sondern 70 Musiker boten ihrem Publikum eine gemeinsame
Zugabe.

Drei Bigbands zu einer vereint, das war ein gewaltiges Schauspiel, das von Stephan Goldhahn, Bigbandleiter am Ansbacher Platen-Gymnasium, allerdings gut beherrscht wurde. Und so endete das Konzert unter dem Bandleader, mit dem es auch begonnen hatte.

Die Ansbacher mit dem größten Anfahrtsweg hatten den Anfang gemacht. Fünf Stücke standen auf der Setlist, unter anderem „Gonna Fly now“ und „Watermelon Man“, außerdem die Vocal-Nummer „Hey Laura“. So groß die Band auch ist - an diesem Abend 27 Schüler - die Formation zeigte exakte Rhythmen und saubere Intonation.

Ein gelungener Auftakt, der mit der „Blues Brothers Revue“ den Kick-Off für die zweite Band des Abends lieferte: 23 Mädchen der Maria-Ward-Schule Nürnberg unter der Leitung von Christine Balig.
Wie schon bei den Ansbachern, muss man auch hier die Leistung hervorheben, derartig viele (auch bigbandfremde) Instrumente zu vereinen und daraus Bigbandsound zu kreieren. Beiden Bandleadern gelingt es fabelhaft, solche Stücke auszuwählen, dass Jüngere Spaß haben und mitlernen, dass aber auch Fortgeschrittene motiviert bleiben und die Band stützen und voranbringen. Mit echten Klassikern wie „Ja-Da“, „In A Mellow Tone“ und „Blue Moon“ wurden auch alle Erwartungen des Publikums erfüllt. Die Sängerin war dabei eine Klasse für sich. 

Nach Verwöhnprogramm durch die eifrigen Mediatoren der Peter-Vischer-Schule mit Getränken, Brezen und Kuchen standen im zweiten Teil des Konzerts die Gastgeber selbst auf der Bühne.
Zahlenmäßig deutlich unterlegen bewiesen The Vischermen, dass sie den „großen Freunden“ in Sachen Drive und Sound in nichts nachstehen. Bandleader Markus Wollin hatte nur zwei Instrumentalstücke aufs Programm gesetzt, gefeatured wurden vor allem die Vokalisten der Band mit „Respect“, „It's not unusual“ und „Everything“.

Das Come-Together aller Bands am Ende war Ehrensache, und erstaunlich: Gedrängel auf der Bühne, Harmonie in der Musik: Mit einem geglückten „On Broadway“ entließ man die Zuhörer in den kühlen Juniabend.

Da capo 2016 in Ansbach!
Markus Wollin