Ausstellung zu Berufen im Bereich Kunst

Orientierung in künstlerischen Berufen...


... das wünscht sich bestimmt mancher, der in die Oberstufe des Gymnasiums kommt. Aus dieser Überlegung heraus entstand die Idee zum Projektseminar "Berufliche Orientierung in Bereichen künstlerischen Arbeitens" an der Peter-Vischer-Schule unter Leitung von Frau Jozwiak. 
Ziel des Projekts ist die Erstellung einer Ausstellung, die sowohl den Seminarteilnehmern als auch Besuchern ermöglicht, tiefere Einblicke in künstlerisch-kreative Berufe zu  gewinnen. 
Zu diesem Zweck haben die Schülerinnen und Schüler zuerst die Bereiche bestimmt, die sie interessieren. Dies waren Architektur und Innenarchitektur, Bildende Kunst, Fotografie und Design-  hier insbesondere Modedesign, Grafikdesign, Mediendesign und Gamedesign. 
Passend zu diesem Beruf haben die Schülerinnen und Schüler eigene Arbeiten angefertigt, die hier ausgestellt werden. Den Arbeitsprozess begleitend haben sie ein Präsentationsportfolio erstellt, das den Arbeitsprozess sowie dabei entstehende Probleme und ihre Bewältigung dokumentiert. Sie sind eingeladen, in diesen überwiegend sehr aufwändig gestalteten Dokumenten zu lesen und sich zu informieren, denn sie finden darin auch Interviews mit Menschen, die bereits in diesem Beruf aktiv sind und die von den Kursteilnehmern befragt wurden. 
Abschließender und wichtigster Bestandteile des Seminars ist die nun zu sehende Ausstellung - und dies schließt ihren Aufbau, ihre Organisation, die Erstellung von Plakaten und Flyern, die Gestaltung der Eröffnung sowie den geordneten Abbau ein. Zuletzt folgt eine abschließende Reflexion des Projekts im schulischen Rahmen. 
Im Moment jedoch kann bereits gesagt werden, dass viele nun schon ein wenig mehr Klarheit gewonnen haben, denn sie haben festgestellt, dass der jeweilige Beruf  nicht/ doch/ so/ vielleicht/ interessant ist. Und das ist viel Wert!          
Die Grundlage zu dieser Arbeit bildet das seit dem G8 neu existierende Projektseminar. Hier sollen die Schüler sich in einer Gruppe mit einer Aufgabe auseinandersetzen und sie mit Hilfestellungen der Lehrkraft bewältigen. Hierbei werden nicht nur soziale Kompetenzen, sondern auch Zeitorganisation, Eigenverantwortung und berufs- und zukunftsorientiertes Arbeiten abverlangt. Es wird ein allgemeines Ziel gesetzt, auf das die gesamte Gruppe hinarbeitet. Die einzelnen Schritte werden dabei auf die Schüler verteilt. Die große Motivation der Schüler, die dabei zu finden war, liegt besonders daran, dass hier Schule, Beruf und Hobby nicht mehr drei gegeneinander arbeitende Bereiche darstellen, sondern ineinander überfließen und zusammen fungieren. Die vielfältigen Themenstellungen, aus denen die Schüler anfangs wählen durften, orientieren sich neben einem leitenden Schulfach auch an den persönlichen Interessensgebieten und an späteren Berufsbereichen.

 

Angesprochen vom Thema der Gestaltung einer Ausstellung zu den Bereichen künstlerischen Arbeitens, zeigte sich in unserer Gruppe der Peter-Vischer-Schule großes Engagement. Während wir im vorgegangenen Jahr damit begonnen hatten, jeweils einen Beruf theoretisch und auch praktisch in Form eines dazugehörigen Werkstücks herauszuarbeiten, haben wir jetzt unsere gesamten Ergebnisse in Form einer Ausstellung zusammengetragen. Sie wurde nun am Freitag, dem 25. November um 19:00 Uhr am Nordring 13 in Fürth eröffnet. Neben der Ausstellung verschiedener Produkte aus den Bereichen Architektur, Fotografie, Design und bildliche Darstellung, wurde auch Musik und leckeres Essen angeboten. 

Ulrike Jozwiak