6e gewinnt den 4. Platz beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik

Die Klasse 6e hat mit ihren Lehrerinnen Frau Sippel und Frau Löhnert beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2013/2014 mit dem Thema „Global und lokal denken und handeln – Die Welt beginnt vor deiner Haustür!“ teilgenommen und freut sich jetzt sehr über den 4. Platz, den sie bei insgesamt 573 Wettbewerbsteilnehmern mit ihrem Projekt “Fairtrade - 6e handelt fair - gegen die Armut in der Welt” erzielt hat.

In Teams recherchierten die Schüler zu Anbau von fair gehandelten Gewürzen, Kaffee, Kakao und regionalem Gemüse, den vor Ort herrschenden Arbeits- und Produktionsbedingungen mit Fairtrade-Standards und den Handelswegen. Die Produkte dürfen nicht durch Kinderarbeit hergestellt sein, ein gerechterer Lohn wird garantiert, was z.B. den Schulbesuch von Jungen und Mädchen ermöglicht, u.s.w.

Die 6e nutzte konventionelle Printmedien und das Internet, besuchte einen Workshop eines Eine-Welt-Ladens und lernte so nicht nur Zahlen und Fakten, sondern auch ethisches Urteilen, das sie motivierte, die Öffentlichkeit für Fairtrade zu sensibilisieren. Dabei konnten die Kinder Eigeninitiative entwickeln, ihre Kreativität ausleben, voneinander lernen und ihre individuellen Fähigkeiten einbringen, was ihnen großen Spaß machte.
Für ihre Aufklärungsarbeit an einem Info-Stand neben der Lorenzkirche in der Innenstadt Nürnbergs gestalteten die Kinder ein Logo, das sie als Button und auf Transparenten zeigten, sowie vier Flyer.

Mit selbst erstellten Fragebögen interviewten die Schüler Passanten. Dadurch konnten sie die nachfolgende Auswertung besser verstehen und die Ergebnisse realistischer einschätzen. Um das Projekt Eltern und anderen Schülern vorzustellen, wurde ein kleiner Film gedreht und eine Powerpoint-Präsentation von den Kindern erstellt. Im Laufe der Projektarbeit stieg die gegenseitige Wertschätzung in der Klasse und anstelle des Wettbewerbsgedankens trat das gemeinsame Engagement, etwas tun und ändern zu wollen.

Unser besonderer Dank gilt Christopher Koch, Klasse 9n, der uns bei der Bearbeitung des Films geholfen hat.

Die Klasse möchte sich nochmal sehr herzlich für die Unterstützung des Freundeskreises der Peter-Vischer-Schule e.V. bedanken, ohne den das Projekt nicht realisierbar gewesen wäre.

Am Schulfest wird die Klasse 6e die Projektergebnisse noch einmal gerne der Schulfamilie präsentieren.

 

 

 

Natalie Löhnert