Wintersportwoche 2016

Vom 7.3.2016 bis zum 12.3.2016 waren die Klassen 7a, 7c und 7e im Skilager in Südtirol.
Als wir um ca. 14 Uhr in Vals ankamen sind wir in unsere Zimmer eingezogen. 7a und e in den Gattererhof und die 7c in die Pension Sonneck. Wir sind jeden Tag gleich nach dem Frühstück Skifahren gegangen, haben dann in der Wirtschaft „zur Mühle“ Mittag gegessen und sind danach weitergefahren. Am 1. Abend haben wir eine Nachtwanderung gemacht und am 2. sind wir Schlittschuhlaufen gegangen. Am Mittwoch haben wir nach dem Skifahren ein spannendes Tischtennisturnier gemacht und am nächsten Abend ein Kickerturnier. Am Freitag mussten wir leider schon wieder packen. Samstags sind wir vormittags noch einmal Ski gefahren und haben dann unsere Skisachen, die wir am Montag ausgeliehen hatten, wieder abgegeben. Dann haben wir noch einmal in der Wirtschaft gegessen und uns  wieder in den Bus gesetzt. Während die meisten Skigefahren sind, haben diejenigen, die das Alternativprogramm gewählt hatten, viele verschiedene Dinge gemacht. Zum Beispiel waren sie Langlaufen, Schlittenfahren, Schneeschuhwandern und sind nach Brixen gefahren. Dort haben sie in der Eisarena Eishockey gespielt und Souvenirs gekauft. Um ca. 19 Uhr, als wir wieder in Nürnberg ankamen, war unser Skilager leider schon vorbei. Die Woche war sehr schön und zum Glück hatten wir auch viel Schnee.

Odamee und  Philippa

Wintersportwoche in Vals (Südtirol) / Italien

Das Skilager in Südtirol 2015 war ein aufregendes Ereignis und eine interessante Erfahrung. Hier konnten wir Schüler eine vollkommen andere Seite von Sport kennen lernen, die mit dem normalen Sportunterricht in der Schule nichts zu tun hat. Von Liegestützen und Bockspringen war hier keine Rede. Wir Schüler haben eine spaßige und abenteuerreiche, aber auch anstrengende Seite des Sports kennen gelernt.

Skifahren kennen ja viele von Berichten oder aus dem Internet. Du stehst auf Skiern, hast Stecken in der Hand und bückst dich nach vorne. Doch Skifahren ist viel mehr als das! Wir Schüler haben die verschiedensten Techniken vermittelt bekommen (wie zum Beispiel Parallel- oder Pflug fahren). Manchmal mussten die Lehrer viel Geduld mit einigen von uns aufbringen, aber sie waren stets freundlich und hilfsbereit. Die viele Bewegung in den Bergen bei super Wetter hat uns allen riesig Spaß gemacht!

Natürlich sind wir nicht nur Ski gefahren! Es gab immer nach dem Essen noch Abendprogramm, wo wir zum Beispiel ein Tischtennis- oder ein Kickerturnier und eine Nachtwanderung machten. Hin und wieder gab es auch mal Streiche von unseren lieben Lehrern.

Das Essen war auch sehr lecker und wir sind immer satt geworden. In unserer Freizeit konnten wir uns die Gegend ansehen, einkaufen gehen oder zusammen Spiele machen.

Insgesamt war das Skilager eine schöne Abwechslung zum normalen Unterricht und ich kann es jedem empfehlen!

Dima (7e)