Schulbibliothek der Peter-Vischer-Schule

Unsere Schulbibliothek ist eine Abteilung der Stadtbibliothek Nürnberg.

Sie stellt den Schülerinnen und Schülern 9.500 Medien, das sind Bücher, Zeitschriften, Videos und CD-ROMs für Unterricht und Prüfung, aber auch für Hobby und Freizeit zur Verfügung direkt im Untergeschoss unseres Schulhauses. 

 
Kontakt: Michaela Hohmann
Tel.: (0911) 231 - 54 32
Fax: (0911) 231 - 71 94
E-Mail: StB-Peter-Vischer-Schule‎@‎stadt.nuernberg.de 


Öffnungszeiten
 Montag bis Donnerstag:  8.30 - 14.00 Uhr
 Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr
 In den Schulferien geschlossen. 
  

Zwei Autorenlesungen mit Tobias Elsäßer

Der Kinder- und Jugendbuchautor Tobias Elsäßer las am 16.12.2013 für die Klassen 9a/9b und 9i/10k im Veranstaltungsraum von Vischers Kulturladen. Die Lesungen waren eine Kooperation von Schulbibliothek und Vischers Kulturladen.


Der Autor stellte drei seiner Jugendromane vor, zu denen er sich unter anderem auf seinen Lesereisen inspirieren lässt, die ihn in die Schweiz, nach Luxemburg und sogar nach Hongkong führen. Dort beginnt auch sein neuester Roman „ONE“. Es handelt sich um einem spannenden (nicht allzu fernen) Zukunfts-Thriller: Kurz nach dem Abitur gerät Samuel in den Albtraum seines Lebens. Der Sohn eines erfolgreichen Mathematikers bricht von Hongkong nach Frankfurt auf, als ein bestialischer Mord seine Zukunftspläne durchkreuzt. Deutschland befindet sich im Ausnahmezustand.

 Demonstranten legen das öffentliche Leben lahm. Handynetze brechen zusammen. Da begegnet der 19-jährige Samuel Fabienne. Sie gehört zu einer Protestbewegung, die das Finanzsystem des zerrissenen Europas mit einer Revolution in die Knie zwingen will. Als ein weiterer Mord geschieht, begreift Samuel, dass sein Vater der Nächste auf der Liste des Killers ist…
Die Klassen erlebten eine Autorenlesung der etwas anderen Art. Tobias Elsäßer hatte Videosequenzen mitgebracht die Trailer zu seinen Romanen zeigen. Außerdem hatte er seine Gitarre dabei und lockerte die Lesungen mit eigenen Songs auf. Lebendig und anschaulich berichtete der Autor und Songwriter aus dem Raum Stuttgart von seiner eigenen Jugend und seinen Erfahrungen als Mitglied einer der ersten Boygroups Deutschlands „Yell4You“, auf die er nicht unbedingt stolz ist.

Diese Erfahrungen verarbeitete er in dem Buch „Wie ich einmal fast berühmt wurde“: Kreischende Fans, Rampenlicht und dein Lied in den Charts. Du bist reich, berühmt, begehrt. Und kannst das tun, was du am liebsten machst: singen! Erik ist nur noch eine Unterschrift von seinem Traum entfernt. Und er weiß: Die Boygroup ist die Chance seines Lebens – auch wenn er eigentlich seine eigene Musik machen wollte. Aber mal ehrlich: Was ist so schlimm daran, die Stimme von „Call us“ zu sein? Erik fackelt nicht lange und unterschreibt. Dass Popstar sein aber ein hartes Geschäft ist, merkt Erik erst, als er schon nicht mehr aussteigen kann …

 
Der dritte Roman „Für Niemand“ behandelt ein sehr ernstes Thema: Drei Jugendliche, drei Schicksale. Sie kennen sich nicht, aber sie alle haben ein gemeinsames Ziel: Selbstmord. In einem Internetforum verabreden sich Sammy, Nidal und Marie, um gemeinsam zu sterben – ohne allerdings zu ahnen, dass sie beobachtet werden. Yoshua ist heimlicher Mitleser des Chats und versucht, das Ereignis zu verhindern. Tatsächlich gelingt es ihm, die Identität, die hinter den Nicknames steckt, herauszufinden. Doch als er zum vereinbarten Treffpunkt kommt, ist es für einige schon zu spät …
Mit seiner humorvollen und offenen Art fand der Autor schnell Zugang zu den Jugendlichen und beantwortete ihre Fragen im Anschluss an die Lesungen. Hier ein paar Kommentare der Schüler: Spannend gestaltet, gut gelesen, passende Musik, einfach toll – War sehr witzig und hat das Interesse auf die Bücher geweckt – Die Gestaltung war sehr kreativ – Durch kurze Filme und kreative Gestaltung interessanter als eine gewöhnliche Vorlesung
Übrigens gibt es natürlich alle vorgestellten Bücher zum Ausleihen in der Schulbibliothek!

 

 

 

 

 


Michaela Hohmann

 

Bucheinkauf für die Schulbibliothek mit der Klasse 7n bei der Buchhandlung Thalia

Im November begab sich die Klasse 7n mit ihrer Deutschlehrerin Frau Ebert und mit Frau Hohmann in die Innenstadt zur Buchhandlung Thalia um dort Bücher für die Schulbibliothek einzukaufen.

Um 9 Uhr –also eine Stunde vor der offiziellen Öffnung der Buchhandlung für die Kunden – waren wir da und wurden in die  Jugendbuchabteilung geführt. Dort empfingen uns zwei Buchhändlerinnen, die den Schülern circa 20 Minuten lang die neuesten und besten Jugendbücher vorstellten.

Nach diesem interessanten Einstieg hatten die Schüler genug Zeit die Buchhandlung zu erkunden, ungestört zu schmökern und sich ein Buch auszuwählen. Während der ganzen Zeit standen die Buchhändlerinnen den Kindern bei Fragen und mit Tipps zur Verfügung. Die ausgewählten Bücher wurden nach Begutachtung von Frau Ebert und Frau Hohmann gekauft und im Dezember waren die heißersehnten Bücher dann endlich zum Ausleihen bereit.

Frau Ebert kam mit der Klasse in die Schulbibliothek und jeder Schüler nahm das von ihm ausgewählte Buch mit, um es zu lesen und darüber eine Buchvorstellung in der Klasse zu machen.

Die Aktion kam bei den Schülern sehr gut an:
Justin: „Der Bucheinkauf bei Thalia halt mit gut gefallen, weil mir mein Buch (Outback) sehr gut gefallen hat. Das Buch ist spannend und gut verständlich geschrieben“
Christopher: „Ich hatte dieses Buch bei einem Freund gesehen und ein bisschen belesen und es hat mir gefallen und als ich es in der Buchhandlung gesehen habe, habe ich es genommen“
Alexander: „Ich habe den 4. Teil der Top-Secret-Reihe ausgesucht, weil ich die ersten drei Teile bereits gelesen habe und es nur weiterempfehlen kann“
Laura: „Mir hat gefallen: Dass man sich die Bücher aussuchen konnte, die man wollte und dass wir die Entscheidung selber treffen konnten.“
Jens: „Ich fand es gut, dass wir uns jedes Buch ansehen konnten und uns das beste (was uns am meisten gefallen hat) aussuchen durften“
Jan: „Ich fand es gut, dass es eine ruhige Ecke gab, wo man gut lesen konnte“
Tim: „Ich fand unseren Einkauf beim Buchgeschäft Thalia sehr gut. Weil es mir neue Inspirationen gab, welches Buch ich als nächstes lesen könnte.“
„Es hat mir besonders gut gefallen, dass die Mitarbeiter uns viele verschiedene Bücher vorgestellt und uns Fragen beantwortet haben. Mir hat dieser Tag sehr gut gefallen“
„Die Veranstaltung hat mir gut gefallen, weil wir die nächsten Bücher für die Schulbibliothek aussuchen durften “

Hier die Liste der gekauften Bücher. Nach den Pfingstferien können sie in der Bibliothek ausgeliehen werden:
Jochen Till: Charlie und Leo
Phillip Gwynne: Outback
Saci Lloyd: Euer schönes Leben kotzt mich an
Mirjam Mous: Boy 7
Ursula Poznanski: Saeculum
Roddy Doyle: Wildnis
Christian Loeffelbein: Mord im Schloss
Andreas Eschbach: Hide Out
Andreas Eschbach: Black Out
Monika Feth: Teufelsengel
Mary Hooper: Totenmädchen
Robert Muchamore: Top Secret – Der Auftrag
Beatrix Gurian: Liebesfluch
Alex Scarrow: TimeRiders
Kathrin Schrocke: Freak City
Rick Riordan: Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen
Anthony Horowitz: Scorpia Rising
Maria Harris: Geheimakte Joshua
Maxime Chattam: Alterra
A. King: Please don’t hate me
Katie Kacvinsky: Die Rebellion der Maddie Freeman
Alex Finn: Kissed
Trudi Canavan: Sonea
Patricia Schröder: Jolande
Melina Marchetta: Das Leben ist keine Pralinenschachtel
David Lozano Garbala: Puerta Oscura
Anne Voorhoeve: Liverpool Street
Watt Key: Alabama Moon
Julie Kagawa: Plötzlich Fee