Zur Sicherheit haben wir ein umfassendes schulisches Konzept!

„In Sachen Sicherheitskonzept ist die Peter-Vischer-Schule anderen Schulen weit voraus.“
Aussage von Polizeioberrat A. Stahl, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Nürnberg-West

Unser schulisches Sicherheitskonzept basiert auf drei Säulen:
1) Positives Schulklima, deeskalierendes Verhalten
2) Erkennen von Signalen
3) Vorbereitung auf Bedrohungslagen

Positives Schulklima - was wir alles dafür tun, wird auf den Seiten dieser Homepage dokumentiert.

Deeskalierendes Verhalten
Zu diesem Thema bieten wir Fortbildungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an.
- Anti-Aggressionstraining für Schülerinnen und Schüler
- Fortbildungsmaßnahme für Lehrkräfte: „Deeskalierendes Verhalten in Krisensituationen“ - Verhaltenstraining der Polizei

Erkennen von Signalen
In diesem Bereich schulen wir vor allem die Lehrkräfte.
- Vortrag von Frau Stradtner: „Bedrohungslagen – Signale erkennen – erste Versuche einer Bewertung“
- Vortrag von Polizeioberrat A. Stahl: „Hinweise der Polizei zum Sicherheitskonzept an Schulen“
- Gesprächsleitfaden für Lehrkräfte

Vorbereitung auf Bedrohungslagen
1) Kriseninterventionsteam

2) Aushang des PVS-Notfallplans

3) Beratungsnetz der Peter-Vischer-Schule

4) Ständige Weiterbildung (Beispiele)

- Fortbildung der Schulleitung (Gym): "Amok - Sicherheit an Schulen"
von Ltd. Polizeidirektor Raimund Swoboda                                                      

- Fortbildung des Kriseninterventionsteams „Großschadensereignis"

- Fortbildung des Kriseninterventionsteams "Shared Concern-Methode gegen Mobbing an Schulen"

- Fortbildung des Kriseninterventionsteams "Umgang mit schweren Krisen in der Schule"

5) Planung der Evakuierung

6) Schulsanitätsdienst

7) Brandschutz

8) Technische Maßnahmen

9) Einrichtung eines Betreuungsteams für Notfälle

Sicherheitskonzept der Peter-Vischer-Schule
Stand: 9.9.2011
© Dokumentiert von Gertrud Schubert